• Wie kann ich mich anmelden?

    Alle Einwohnerinnen und Einwohner unserer 15 Aktionärsgemeinden können das Dienstleistungsangebot der Spitex Region Brugg AG in Anspruch nehmen. Bei pflegerischen Leistungen klärt eine Fachperson vorgängig den Bedarf ab. Gemäss KVG muss diese Bedarfsabklärung von ärztlicher Seite genehmigt werden (Spitex-Verordnung), damit die Leistungen von der Krankenkasse bezahlt werden. Auch hauswirtschaftliche Dienste planen wir vorgängig unter Einbezug des Sozialen Umfeldes.

    Sie möchten sich gleich online anmelden? Kein Problem. Mit dem unten stehenden Link gelangen Sie direkt zu der Anmeldemaske. Wir setzen uns anschliessend schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.

    **************************************************

    Haben Sie Fragen? Melden Sie sich ungeniert – wir helfen Ihnen gerne und unterstützen Sie bei den weiteren Schritten.

    Spitex Region Brugg AG
    Schöneggstrasse 7
    5200 Brugg

    Tel. 056 556 00 00
    Fax 056 556 00 01

    info@spitex-region-brugg.ch

  • Was kostet mich die Spitex?

    Bei pflegerischen Leistungen, welche von einem Arzt verordnet sind, bezahlen die Krankenkassen einen definierten Tarif. Gemäss kantonalem Pflegegesetz müssen Sie als Klientin/Klient 20% dieses Tarifs selber tragen, max. jedoch 15.95/Tag.   

    Für hauswirtschaftliche Leistungen wird Ihnen ein fixer Tarif verrechnet. Klären Sie mit Ihrer Krankenkasse, ob eine Zusatzversicherung einen Teil der Kosten übernimmt.

    Tarife für pflegerische und Hauswirtschaftliche Leistungen

  • Was bringt mir eine Mitgliedschaft beim Gönnerverein?

    Mit Ihrer Mitgliedschaft unterstützen Sie, dass die Spitex Region Brugg AG ihren wichtigen Auftrag zu Gunsten der Bevölkerung noch besser erfüllen kann. Neben einer Mitgliedschaft beim Gönnerverein haben Sie die Möglichkeit, die Spitex Region Brugg AG mit einer Spende zu unterstützen. Sie können das ohne Zweckbestimmung oder einen der folgenden Fonds wählen:

    • Aus- und Weiterbildung des Personal
    • Klienten
    • Spezialprogramm

    Überdies erhalten Sie als Mitglied

    • 3 x jährlich einen Newsletter zu aktuellen Themen der Spitex Region Brugg AG
    • 1 x jährlich den Geschäftsbericht der Spitex Region Brugg AG
    • 1 x jährlich eine Einladung zur Mitgliederversammlung

    Mitglied werden

  • Was bietet die Spitex Region Brugg AG sonst noch?

    Die Spitex Region Brugg AG hat sich zum Ziel gesetzt, kompetente, professionelle und empathische pflegerische Leistungen zu erbringen und damit den möglichst langen Verbleib zu Hause zu unterstützen. Um speziellen Situationen gerecht zu werden, verfügen wir über spezialisierte Mitarbeitende im vertieftem Fachwissen und Erfahrung in den Bereichen Wund-, Stoma- und Inkontinenzberatung sowie Palliative-Pflege.

    Für Menschen in einer psychisch/sozialen Krisen- oder Risikosituation bietet ein spezialisiertes Team mit sechs Mitarbeitenden Psychiatrische Pflegeleistungen an.

    Für die Pflege von Kinder und Jugendlichen arbeiten wir mit verschiedenen Kinderspitex-organisationen zusammen.

    Suchen Sie eine Podologin oder einen Zahnarzt, der zu Ihnen nach Hause kommt oder interessieren Sie sich für einen Mahlzeitendienst? Die Koordinationsstelle Alter Region Brugg verfügt über eine Vielzahl von Adressen solcher und weiterer Dienstleister

  • Wie ist es mit pflegebedürftigen Personen, welche vorübergehend in der Region sind?

    Kommt eine angehörige, pflegebedürftige Person vorübergehen zu Ihnen in die Ferien oder möchte die Feiertage bei Ihnen verbringen?

    Wir pflegen auch Klientinnen/Klienten, welche sich vorübergehend in unserer Region aufhalten aber nicht Wohnsitz in einer unserer 15 Aktionärsgemeinden haben. Wenn Sie einen solchen Aufenthalt planen, melden Sie sich bitte frühzeitig bei uns, damit wir die nötigen Abklärungen betreffend Restkostenfinanzierung mit der betreffenden Wohngemeinde machen können. 

  • Was kann ich von der Spitex Region Brugg AG erwarten? Wo sind ihre Grenzen?

    Die Spitex Region Brugg AG bietet ihnen professionelle, kompetente und empathische Pflege zu Hause. Unsere rund 100 Mitarbeitenden geben ihr Bestens, damit unsere Klientinnen/Klienten möglichst lange zu Hause bleiben können. Wir arbeiten mit dem System der Fallverantwortung. D.h. jede Klientin/jeder Klient hat eine zuständige diplomierte Pflegefachperson, welche die Pflege laufend evaluiert und bei Bedarf neu plant sowie Kontaktperson für Angehörige und weitere involvierte Fachpersonen ist.

    Die Spitex Region Brugg AG pflegt rund 400 Klientinnen/Klienten und ist zudem Ausbildungsbetrieb für 12 – 15 Lernende -/ Studierende. Eine gewisse Rotation bei Pflegepersonal ist daher unumgänglich. Wir danken für Ihr Verständnis. Dank einer guten Dokumentation und der Pflege nach einheitlichen Richtlinien stellt die Rotation pflegerisch und qualitativ kein Problem dar.

  • Wie ist die Klientendisposition organisiert?

    Geht ein neuer Auftrag bei uns ein, werden die notwendigen Daten erfasst und an die Klientendisposition weiter geleitet. Von hier werden zentral die Einsätze im gesamten Einzugsgebiet geplant unter Berücksichtigung von: Anforderung an das nötige Pflegepersonal, Verfügbarkeit des Personals, Wegzeiten (räumliche Lage), Wünsche der Klientin/des Klienten, Ausbildungssituationen etc. Es ist eine grosse Herausforderung all diese Ansprüche und Bedürfnisse unter einen Hut zu bringen. Wir danken Ihnen daher für Ihr Verständnis, dass wir nicht immer alle Klientenwünsche berücksichtigen können.

  • Bietet die Spitex Region Brugg AG auch Betreuungsleistungen?

    Nein, Betreuungsleistungen sind in den Leistungsvereinbarungen mit den 15 Aktionärsgemeinden nicht vorgesehen. Sind Sie auf jemanden angewiesen, der z.B. stundenweise Ihre Angehörige/Ihren Angehörigen betreut, ev. mit ihr/ihm Besorgungen macht oder sie/ihn zum Arzt fährt. Bitte wenden Sie sich für solche Anliegen an die Koordinationsstelle Alter des Bezirks Brugg. Sie vermittelt Ihnen gerne entsprechende Kontakte.

  • Leistet die Spitex Region Brugg AG auch Nachteinsätze?

    Ja, die Spitex Region Brugg AG leistet bei bestehenden Betreuungsverhältnissen auch Nachteinsätze. Wir danken Ihnen, wenn Sie diese so früh wie möglich anmelden.